Buchvorstellungen

Buchvorstellungen


1992 ist das Jahr, in dem sich die Bundesrepublik Deutschland mit bis dahin nicht gekannten rechtsmotivierten Gewalttaten konfrontiert sah. Vor diesem Hintergrund regte der damalige innenminister des Landes BW Frieder Birzele, Runde Tische zur Bekämpfung der Ausländerfeindlichkeit an. So entstand auch in Breisach ein Runder Tisch, dem der Leiter des Polizeireviers vorsitzt und an dem sich alle gesellschaftlichen Gruppen der Stadt beteiligen. Dieser Runde Tisch, der sich als Runder Tisch für Mitmenschlichkeit versteht, ist auch nach 25-jährigem Bestehen wichtiger und aktueller denn je. In diesem Band werden die Entstehungsgeschichte, die jetzige Tätigkeit, die sich nicht nur auf die Flüchtlingshilfe beschränkt, nachgezeichnet. Im Band findet sich auch eine theoriegeleitete Auseindandersetzung mit Begriffen wie Ausländerfeindlichkeit, Migration, Kriminalität und (Kriminal-) Prävention statt.

ISBN 3-86628-622-8    ISBN-13 978-3-86628-622-1

 

“Versöhnen statt strafen-integrieren statt ausgrenzen” sind die Leitmotive der Arbeit des Autors nach 45 Jahren Sozialer Arbeit-15 Jahre im Jugendstrafvollzug und 30 Jahre an der Katholischen Hochschule Freiburg.  Vor dem Hintergrund eigener biografischer Erfahrungen mit Ausgrenzung entstand eine Sensibilität für die Arbeit mit straffällig gewordenen jungen Menschen. Lehrthemen an der Katholischen Hochschule Freiburg waren neben der Straffälligenhilfe die Erlebnis-und Sportpädagogik, die Auseinandersetzung mit der Sozialarbeit im Nationalsozialismus und der Gedenkstättenpädagogik. Zu allen hier genannten Themenfeldern veröffentlichte der Autor, Prof. Werner Nickolai, Aufsätze, die in diesem Sammelband wiedergegeben werden. Soziale Arbeit als ein helfender und nicht strafender Beruf hat die Aufgabe zu verstehen, wie etwas geworden ist und nicht zu verurteilen. Soziale Arbeit gelingt nur als Beziehungsarbeit.

ISBN 978-3-7841-3237-2

Avatar

RUNDER TISCH FÜR MITMENSCHLICHKEIT