Kategorien-Archiv PRESSE

Der Förderverein bestätigt seinen Vorstand im Amt

02.06.2018 – Mitgliederversammlung in Breisach,

Beständigkeit prägt die Arbeit des Fördervereins “Runder Tisch für Mitmenschlichkeit e.V.”. Der seit über 15 Jahren bestehende Verein engagiert sich am südlichen Kaiserstuhl bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien.

Er sieht sich als Interessengemeinschaft, die soziale Belange junger Menschen unterstützt, deren Familien finanziell dazu nicht in der Lage sind. Der “Runde Tisch” knüpfe außerdem Netzwerke zur präventiven Sozialarbeit, wie Vereinsvorsitzender Roman Siebenhaar erläuterte.

In seinem Bericht für die beiden zurückliegenden Jahre hob er die positive Mitgliederentwicklung hervor. 15 Personen oder Institutionen sind seit 2008 dem “Runden Tisch” beigetreten, der damit 87 Mitglieder zählt und somit eine feste Verankerung hat. “Alle unsere Mitglieder zahlen mehr als den Mindestbeitrag”, lobte Siebenhaar das finanzielle Engagement, das mit der Zugehörigkeit zum “Runden Tisch” einhergeht. Viele von ihnen engagieren sich auch darüber hinaus – wie Oliver Weinmann, der 2009 eine Hausaufgabenhilfe für Schüler gründete.

Mittlerweile besteht die Gruppe der ehrenamtlichen Nachhilfelehrer aus 3 Personen, die, wie Weinmann darlegte, mit messbarem Erfolg Haupt- und Realschüler auf ihre Prüfungen in den Hauptfächern vorbereiten. Weitere ehrenamtliche Nachhilfelehrer werden dringend gesucht, da der Bedarf wächst, erklärte Weinmann. Das Mitglied des “Runden Tisches” stellte das in Großstädten vielfach bewährte Projekt “Paten für Arbeit” vor. Es sieht die Begleitung und stabilisierende Unterstützung von Jugendlichen während ihrer Übergangsphase von der Schule in die Berufsausbildung durch erfahrene Erwachsene vor und könnte ein weiteres Aktionsfeld für den Förderverein werden.

Schatzmeisterin Barbara Böhm berichtete über eine positive Einnahmeentwicklung. Mit ausschlaggebend dafür war der Verpflegungsstand, den der “Runde Tisch” beim Tag der offenen Tür des neuen Polizeireviers in Breisach organisiert hatte. Traditionell versorgt der Verein auch die Gäste im Bistro-Zelt auf dem Breisacher Weinfest mit Kaffee und Kuchen.

Ehrenamtliche Nachhilfelehrer werden dringend gesucht

Diese Veranstaltung stellt eine wichtige Einnahmequelle für den Verein dar, die allerdings dadurch getrübt wird, dass die Weinfest-Veranstalter vom “Runden Tisch”, der unter die Gemeinnützigkeit fällt, mittlerweile eine Standgebühr von 400 Euro verlangen. Auf der Versammlung stieß diese Mitteilung auf Ärger und Unverständnis. Denn der “Runde Tisch” nutzt seine Einnahmen ausschließlich zur Finanzierung sozialer Projekte in den 3 Gemeinden des südlichen Kaiserstuhls. Auch in den nächsten beiden Jahren wird er unter anderem die Schulsozialarbeit an der Breisacher Julius-Leber-Schule und an der Albertschule in Ihringen mit 1000 Euro unterstützen. Der gleiche Betrag fließt in die Hausaufgabenhilfe, die in Breisach und Ihringen angeboten wird. Mit 500 Euro wird der Sprachunterricht für Kinder mit Migrationshintergrund gefördert. 1000 Euro gehen an das Projekt “Klasse 2000”, das seit 2009 an Vogtsburger Grundschulen Schüler der ersten beiden Klassen gezielt fördert. In gleichem Umfang finanziert der Verein das Projekt “Kinder sind Könner”.

“Das alles sind nachhaltige und unterstützungswürdige Projekte, die es wert sind, dass sie von uns langfristig begleitet werden”, unterstrich Siebenhaar und erklärte die Bereitschaft des “Runden Tisches”, weitere Vorhaben zu unterstützen. Voraussetzung sei, dass sie die Förderungskriterien des Vereins erfüllen. Das im vergangenen Jahr aufgrund mangelnder Resonanz ausgefallene Oktoberfest, das eine wichtige Einnahmequelle für den Verein ist, soll wieder veranstaltet werden, kündigte der Vereinsvorsitzende an. Bei den Neuwahlen zeigte sich einmal mehr die beim “Runden Tisch” übliche Kontinuität. Alle Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl, die ausnahmslos einstimmig erfolgte.

Wahlen: Vorsitzender: Roman Siebenhaar (Breisach), stellvertretende Vorsitzende: Brigitte Fischer (Breisach), Schatzmeisterin und Schriftführerin: Barbara Böhm (Ihringen), Beisitzer: Pfarrer Bernhard Goetz, Emil Imbery (beide Vogtsburg), Waldemar Schuler (Ihringen), Berthold Bock, Waldemar Isele und Werner Nickolai (alle Breisach).

Kontakt: Vorsitzender Roman Siebenhaar, Telefon 07667/90650; Vereinsgeschäftsstelle Mail: babs.boehm@gmx.de

 

(Quelle Badische Zeitung)